Wurde die Mondlandung im Filmstudio gefälscht?

Mi, 17.07.2019 / 19:30 Uhr

Zur Ticketbuchung

Es ist ein vermeintlicher Thriller aus dem Jahr 1969, eine Frage, die immer wieder ernsthaft gestellt wird: Waren die Amerikaner wirklich auf dem Mond? Oder hat die NASA die Mondlandungen in Filmstudios in der Wüste von Nevada gefälscht, um der Weltöffentlichkeit einen Sieg im Wettlauf zum Mond vorzutäuschen?

Verschwörungstheoretiker halten verbissen an dieser Behauptung fest und legen vermeintliche Fälschungsbeweise vor, ignorieren dabei aber einfache physikalische Überlegungen und neues Bildmaterial von der Mondoberfläche. Angeblich soll die Fälschungsbehauptung durch das von der NASA veröffentlichte Foto- und Filmmaterial der Mondfahrer bewiesen werden. Kann das stimmen? Im Vortrag präsentiert Dr. Burkard Steinrücken, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigt, Bilder und Videos vom Mond, sodass sich das Publikum ein eigenes Urteil bilden kann.

Mit Dr. Burkard Steinrücken, Sternwarte Recklinghausen

 

Zur Ticketbuchung