login | Banner | Mediabox

Himmelsereignisse

Bedeutendes am Himmel im Jahr 2014


Anfang Januar schrumpft die Venus als Sichel am Abendhimmel – bis zur unteren Konjunktion am 11. Januar.

3. Januar: Scharfes Maximum der Quadrantiden gegen 20:30 MEZ, d.h. nahe der unteren Kulmination des Radianten für Europa.

5. Januar: Jupiter in Opposition, -2.7 mag.

16. Januar: Kleinster Vollmond der letzten 1000 und nächsten 100 Jahre.

Ca. 20. Januar bis 6. Februar: Beste Merkur-Abendsichtbarkeit des Jahres.

15. Februar: Venus im größten Glanz.

26. Februar: Morgens Mond nur 1/2° südlich der Venus.

20. März: Ein Kleinplanet bedeckt den Regulus für die USA.

8. April: Mars in Opposition, -1.5 mag. und 15″ Durchmesser (minimaler Erdabstand am 14. April).

13. bzw. 15. April: Vesta und Ceres – dicht beeinander – in Opposition, 5.7 und 6.9 mag. hell.

15. April: Totale Mondfinsternis in (Nord-)Amerika.

29. April: Ringförmige Sonnenfinsternis, nur in einer winzigen Zone mitten in der Antarktis zu sehen.

Ca. 6. bis 31. Mai: weitere Abendsichtbarkeit von Merkur.

10. Mai: Saturn in Opposition, +0.1 mag., Ringöffnung 22°.

24. Mai: Möglicher Feuerkugel-Regen, von Staub von Komet 209P verursacht.

5. Juli: Enge Konjunktion von Ceres und Vesta, Abstand 1/5° – ein “Jahrhundertereignis”?

10. August: Größter Vollmond des Jahres, nur Minuten vom Perigäum entfernt.

18. August: Enge Konjunktion von Venus und Jupiter, Minimalabstand 0.2°.

22. bis 28. August: Mars, Saturn & Alpha Librae bilden ein Dreieck.

29. August: Neptun in Opposition, 7.8 mag. hell.

31. August: Mond nur 1/2° südlich von Saturn.

Ende September: Mars bei Antares.

7. Oktober: Uranus in Opposition, 5.7 mag. hell.

8. Oktober: Totale Mondfinsternis im pazifischen Raum.

19. Oktober: Extrem enger Vorbeiflug des Kometen C/2013 A1 (Siding Spring) am Mars.

23. Oktober: Partielle SoFi in Nordamerika.

25. Oktober: Der Mond bedeckt Saturn, was aber nur schwer zu beobachten ist.

Ca. 26. Oktober bis 16. November: Beste Merkur-Morgensichtbarkeit des Jahres.

4. November: Der Mond bedeckt beinahe den Uranus, Abstand 0.1°.

26. November: Europa bedeckt Callisto, der europäische Auftakt einer neuen Serie von Mutual Events der Jupitermonde.

14. Dezember: Erwartetes Maximum der Geminiden gegen Mittag MEZ, aber auch am 15. könnte was passieren.